Antirationalistischer Block: Musik

Ladytron, Gravity The Seducer, Mira Aroyo & Helen Marnie, "White Elephant" Video.

Ladytron: Gravity The Seducer

Mädchen, die vom Himmel fielen, die kühle erotische Provokation immer mit Wissen um die Kompliziertheit von Kommunikation verbanden, und die bei der Rückkehr in die Satelliteneinsamkeit noch ein paar kryptische Abschiedsworte funken.

Suggerierten Ladytron ehedem mit unterkühltem Gestus „unusual sexuality“, wie der „Telegraph“ einmal schrieb, ist die Erotik von „Gravity The Seducer“ im Grunde ein Austausch von Wehmut, der Überleben sichert.

David Bowie, Mugshot, Rochester 1976.

David Bowie 1975 – 1977

Nick Cave & The Bad Seeds: Push The Sky Away.

Nick Cave & The Bad Seeds: Push The Sky Away

Nick Cave tat kund, zentrales Thema von „Push The Sky Away“ sei „the tension between the male and the female“. Aber es geht auch um das namenlose Schreckliche in der Natur und seine Interaktion mit dem Menschen.

Rykarda Parasol Gallery.

Rykarda Parasol Gallery

Rykarda Parasol, "Thee Art Of Libertee" Video.

Rykarda Parasol (1)

Timeout New York bezeichnet Rykarda Parasol 2010 als „doomy glamourpuss“. Eine „doomy glamourpuss“ ist auch, sagen wir, Alfred Hitchcocks Marnie, und tatsächlich wirkt Rykarda Parasol in ihren Songs wie eine schöne und geheimnisvolle Filmheldin, deren makellose Eleganz den komplexesten Charakter verbirgt, unergründliche Tiefen, rabenschwarze Dunkelheit, Abgründe der Erotik wie der Einsamkeit, unerhörte Versprechen, den Kampf mit Dämonen.

Wer auf Bowies „Ain’t there one damn song that can make me break down and cry?“ noch immer keine Antwort hat, könnte sie bei Rykarda Parasol finden.

Rykarda Parasol (2).

Rykarda Parasol (2)

„This woman is dark“, schrieb der San Francisco Chronicle. Sie berührt Dinge, die andere nicht anzusprechen wagen. Aber wie bone-chilling es auch wird in Rykardas Werk, es ist Beweis für die unumstößliche Wahrheit, die Martha Graham in ihrer Autobiographie formuliert: der Künstler ist ein Lichtbringer.

Rykarda Parasol (3).

Rykarda Parasol (3)

Rykarda Parasol ist die beste Sängerin, die du noch nicht kennst. Sie ist die größte Sängerin der Gegenwart, ob du sie kennst oder nicht. Aber besser ist, du kennst sie.

Rykarda Parasol (4).

Rykarda Parasol (4)

Eine mysteriöse Chanteuse, die scharfsinnig, gefühlvoll und elegant von Elend, Sehnsucht und Besessenheit singt, von Verlust und Tod, Täuschung und Enttäuschung, von bösen Erfahrungen und teuflischen Abenteuern, von der Suche nach Identität, von Selbstbestimmung und Hingabe, von Einsamkeit und Stärke, von dem, was Menschen sich antun, von Untreue, Verrat und Gewalt, vom zerstörerischen wie vom romantischen Verhängnis, von Dunkelheit, aber vor allem davon: das Licht zu finden in der Dunkelheit. Von der Prüfung namens Liebe.

Rykarda Parasol wird mit dir sein in einer verrückten Welt, in der Kunst die realere Realität ist, aber auch, wenn man meint, auf einen finsteren Planeten versetzt zu sein, und erst recht, wenn es gilt, über unruhige Ozeane zu gleiten, weil die Liebe ihren Wahnsinnskurs nimmt.

Einstürzende Neubauten Logo.

Einstürzende Neubauten

Simon Bonney, Crime & The City Solution.

Crime & The City Solution

"Grip" (Mark Lanegan's Hand), Drawing by Paula K. Völker.

Mark Lanegan, Hamburg 15.03.2012

Mark Lanegan Concert Poster.

Mark Lanegan, Hamburg 12.11.2013

Crime & The City Solution (1) David Bowie (1) Einstürzende Neubauten (1) Ladytron (1) Mark Lanegan (2) Nick Cave (1) Rykarda Parasol (5)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s