Kategorien
Literatur

Jaz Coleman, Letters From Cythera

Jaz Coleman, Letters from Cythera.

„My definition of wealth is simply to meet the requirements of my imagination.“


„I am forever observing patterns in every perceived aspect of existence.“


„Sometimes, I just stare at the human condition.“


„Insanity occurs when a complex system fails to modify itself.“


„The Greek word for idiot quite literally means removing blindfolds.“

Daß Jaz Coleman a true Renaissance man ist, wußte ich. Aber hier arbeitet man sich durch eine pansophische Lawine. Kabbala, Quantenphysik, Hermetik, Magick, Numerologie, Earth Sciences, alles unter der Idee einer Supersynthesis. Hohepriester dieser Entität namens Killing Joke, deren entfesselte Macht alles überwältigt, was sich ihr in den Weg stellt, aber man findet in Colemans Werk auch einen tiefen und visionären Humanismus. Versteht sich von selbst, daß der Gedankenstrom dieser magischen Weltanschauung zuweilen in Regionen führt, die wie göttlicher Wahnsinn erscheinen. „The Greek word for idiot quite literally means removing blindfolds.“ Kann ich nicht verifizieren, aber es wäre die beste poetische Beschreibung für das, was „Idiot“ in „Aljoscha der Idiot“ bedeutet – angefangen mit: Aljoscha removing his own blindfold, Ende seines eigenen Blindgangs.

Ziemlich am Anfang gibt es eine längere, großartige Passage, die davon handelt, wie Coleman sein Radio erschießt, genauer, das Radio, das einen Song von Midnight Oil spielt. „I switch on the radio and to my dismay I am subjected to a mediocre rock dirge that is completely out of context to both my mood and surroundings. As I possess the capacity to actually see music, I have the fleeting impression of an invisible yet highly toxic poison streaming forth from the radio speakers, permeating and slowly polluting this, my sacred space.“ Die ausführliche Beschreibung der konsequenten Gegenmaßnahmen ist hilarious.

World gone mad again und die Propagandaschleudern, die sich früher Nachrichtensendungen nannten, wecken gerade ähnliche Impulse in mir. Werde meinem TV irgendwann den Schädel spalten. Wenn ich rausgefunden habe, wo es seinen Schädel hat.

Jaz Coleman, Letters from Cythera.