Das Cabinet des Christian Erdmann

Christian Erdmann, Autor des Romans "Aljoscha der Idiot".

Christian Erdmann

Autor des Romans „Aljoscha der Idiot“.

Kulturblog über Literatur, Musik, Film, Ballett und Horror,

Hauptquartier für „Aljoscha der Idiot“,

Fotografie und Reiseberichte aus Europa,

Gedichte, Nächtebuch.

Aljoscha der Idiot. Ein Roman von Christian Erdmann.

Aljoscha der Idiot

Ein Roman von Christian Erdmann.

Poèmes

Die Gedichte.

Musik

Literatur

Ballett

Christian Erdmann: Philosophie des Horrors. Bild: Jane Randolph in "Cat People" ("Katzenmenschen") von Jacques Tourneur.

Philosophie des Horrors

Antirationalistischer Blog

Nächtebuch.

Today’s Best Song Ever

Bilderbuch: Paris

Analogfotografie.

Bilderbuch: Her Room of Lights

Analogfotografie.

Home Sweet Home

Les choses de la vie.

The Everlasting Gaze

Jüdischer Friedhof Hamburg Altona

2021, 2022.

Lübeck

20. Dezember 2019.

Travelogue: Salzburg / Cesky Krumlov / Prag – 2011

Travelogue: Bratislava / Brno / Burg Pernštejn / Prag – 2012

Friedhof Ohlsdorf, Hamburg / Ohlsdorf Cemetery [1]

Friedhof Ohlsdorf, Hamburg / Ohlsdorf Cemetery [2]

Friedhof Ohlsdorf, Hamburg / Ohlsdorf Cemetery [3]

Bode-Museum Berlin

23. Juni 2013.

Everybody, Everything

Musik

111 Lieblingsvideos (3)
Alain Johannes (1)
Anna von Hausswolff (1)
Bauhaus (1)
Black Rebel Motorcycle Club (2)
Blur (1)
Bob Dylan (3)
Cocteau Twins (1)
Crime & The City Solution (1)
David Bowie (11)
Depeche Mode (2)
Eagles of Death Metal (3)
Echo & The Bunnymen (2)
Einstürzende Neubauten (1)
Elvis Presley (1)
Fever Ray (1)
Francoise Hardy (1)
Garbage (1)
Goldfrapp (1)
Hugo Race (1)
Iggy Pop (3)
Igor Strawinsky (1)
Jeff Buckley (1)
Johnny Cash (1)
Joy Division (1)
Ladytron (4)
Marianne Faithfull (1)
Marilyn Manson (2)
Mark Lanegan (7)
Mediaeval Baebes (2)
Nick Cave (3)
Nick Drake (1)
Nico (1)
Nine Inch Nails (3)
Nostalghia (1)
Peter Murphy (2)
Peter Thomas Sound Orchester (1)
Placebo (1)
Prince (2)
Pulp (2)
Queens of the Stone Age (2)
Rowland S. Howard (1)
Rykarda Parasol (5)
Scott Walker (1)
Siouxsie & The Banshees (1)
Swans (1)
Sweethead (1)
The Beatles (1)
The Birthday Party (1)
The Damned (1)
The Devils (1)
The Kills (1)
The Raveonettes (1)
The Rolling Stones (1)
The Smashing Pumpkins (3)
The Velvet Underground (1)
The Verve (1)
The Who (1)
Tom Petty (1)
Trent Reznor (1)
U2 (2)
Wolf Alice (3)

Film

111 Lieblingsfilme (1)
Barbara Steele (1)
Carl Theodor Dreyer (1)
David Hemmings (1)
David Lynch (2)
Edith Scob (1)
F. W. Murnau (1)
Georges Franju (1)
Jean Cocteau (1)
Lee Miller (1)
Mario Bava (1)
Nosferatu (1)
William Hurt (1)

Literatur

Aljoscha der Idiot (24)
Arthur Rimbaud (1)
Edgar Allan Poe (1)
Georg Trakl (2)
Lord Byron (1)
Oscar Wilde (1)


Les autres

Clovis Trouille (1)
Egon Schiele (1)
Eleonore von Schwarzenberg (1)
Irene Adler (1)
Lisa Eckhart (1)
Marcin Witt (1)
Maria Erdmann (2)
Sherlock (1)

This Earth That You Walk Upon

Bode-Museum Berlin (1)
Bratislava (1)
Cesky Krumlov (2)
Friedhof Ohlsdorf (3)
Jüdischer Friedhof Altona (1)
Krakau (1)
Paris (6)
Prag (2)
Père Lachaise (2)
Salzburg (3)

Ballett

Vaslav Nijinsky (1)

Instagram (6)

Cabinet Feed

[mit WordPress LogIn]


Chronologie

  • Ray of Light

  • „Le sang d’un poète“ („The Blood of a Poet“), Jean Cocteau, 1932.

    Read more

  • Der Jüdische Friedhof Altona (auch, auf den sephadischen Teil des Friedhofs bezogen, Portugiesenfriedhof an der Königstraße), wurde 1611 angelegt. Er gilt aufgrund seines Alters und der großen Zahl erhaltener Grabsteine (rund 7600 von 8474, die man bei der Schließung des Friedhofs 1869 gezählt hatte) als eines der bedeutendsten jüdischen Gräberfelder der Welt. Hier wurden Mitglieder […]

    Read more

  • 5 Minuten 20 Sekunden Höllenbrand, Rütteln am Grabstein der geistigen Gesundheit, die psychogene Fuge von „Lost Highway“ in nuce, ein so perfektes Stück, daß man wie Baudelaire „Oft trägt mich die Musik zu meinem bleichen Stern“ etc etc. Im Film bleibt davon naturgemäß nur ein Auszug, aber den Schnitt auf den Wüstenhighway in dem Moment, […]

    Read more

  • Polandroid

  • Bratislava

    Montag, 27.08.2012 1052 war Bratislava noch Preslawaspurch, umstritten ist, wem die Purch mit dieser Namenserwähnung zugeschrieben werden darf: Kandidaten sind Predslav, Sohn des Sventopluk, Fürst im Fürstentum Nitra des 9. Jahrhunderts, und ein slawischer Fürst namens Braslav. Nacht mit der „todten Schönen“, der Eisernen Jungfrau von Sacher-Masoch (in: „Heroine des Grauens – Elisabeth Bathory“). Schon […]

    Read more

  • LES YEUX SANS VISAGE / EYES WITHOUT A FACE (Frankreich 1960, Georges Franju) beginnt mit einer nächtlichen Autofahrt auf einsamer Landstraße. Am Steuer eines 2CV sitzt Louise (Alida Valli), mit schwarzbehandschuhter Hand den Rückspiegel verstellend und kontrollierend, was auf der Rückbank sitzt: eine in sich zusammengesunkene Gestalt, das Gesicht unter einem großen Hut verborgen. Auf […]

    Read more

  • Jardin du Luxembourg

  • „I’d heard the last Bowie album, Blackstar, and I really liked the sound of things on that and thought ‚I wonder if he would produce us?‘ I found out when I talked to him, he said ‚Why didn’t you ask me years ago?’“ Die Nachricht, daß der legendäre Tony Visconti ein neues Album von The […]

    Read more

  • White Room



Alphabet Street

Aljoscha der Idiot

Poèmes

Film

Musik

Literatur

Ballett

Philosophie des Horrors

Antirationalistischer Blog

Today’s Best Song Ever

Bilderbuch: Paris

Bilderbuch: Her Room of Lights

Home Sweet Home

The Everlasting Gaze

Travelogue


Kommentare

  1. Theorien sind halt nicht das wahre Leben. ;) Ich mochte Bowie sehr, hat mich seinerzeit als Ziggy Stardust schwer vereinnahmt.…

  2. Danke für den Hinweis! Die Zahl 23 lässt sich in alle möglichen Zusammenhänge stellen. Burroughs war ein Vorläufer dieses Phänomens.…

  3. Danke für den Link! Hab die Trilogie gelesen vor langer Zeit, erinnere mich auch an die Geschichte von Burroughs mit…

  4. Mit der Zahl 23 hängt vieles zusammen. Auch die „Illuminatus“-Trilogie von Robert Shea und Robert A. Wilson hat damit zu…

  5. Oh, danke! Den Zusammenhang hatte ich noch gar nicht bedacht. Faszinierend. Ja, ich erinnere mich, daß die mysteriöse 23 ständig…

  6. Die 23 hatte für Burroughs eine magische Bedeutung. Ich kann mich an ein Gespräch erinnern, in dem Franz Dobler Jürgen…

Christian Erdmann, Signatur.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s